Wir verwenden Cookies, um unseren Lesern ein bestmögliches Erlebnis zu gewähleisten. Es werden dabei keine persönlichen Daten gespeichert. Wenn Sie weiter surfen, stimmen Sie der Coockie-Nutzung zu.

Der Wettbewerb bei den Männern war geprägt vom packenden Zweikampf an der Spitze zwischen Markus Wiedemann und dem erst 17-jährigen Benedikt Kopp. Nach Schwimmen und Radfahren lag Kopp vom Tri-Team Heuchelberg noch in Führung,  musste aber beim Laufen noch den 36-jährigen aus Neuenstadt passieren lassen. In 0:53:38 Std. schaffte Markus Wiedemanndie Tagesbestzeit. Dritter wurde Fabian Englert aus Gundelsheim,  der seine Zeit vom Vorjahr um mehr als 8 Minuten verbessern konnte.

Bei den Frauen konnte Vorjahressiegerin Ludmilla Hertle aus Mosbach souverän ihren Titel verteidigen. Sie blieb in 0:59:53 Std. als einzige Frau unter einer Stunde. Auf den Plätzen folgten Martina Pfeiffer aus Obersulm und Kirsten Heck von den Sportfreunden Haßmersheim (damit gleichzeitig Vereinsmeisterin der Sportfreunde 2009). Bei den Herren wurde Wolfgang Heck Vereinsmeister der Sportfreunde Haßmersheim.

Beste Mannschaft des Tages war das Tri-Team „LaPaSe“ mit den Startern  Lars Röckel, Patrick Hitzfeld und Sebastian Hammer. Bei den Frauen-Teams hatte der Asbacher Lauftreff die Nase vorn.

Und natürlich durfte auch die lokale Prominenz nicht fehlen. Mit am Start waren Bürgermeister Marcus Dietrich (Einzel) und Pfarrer Gunnar Kuderer aus Obrigheim.

Insgesamt waren über 100 Helfer im Einsatz. Mit dabei waren Helfer der Sportfreunde, vom THW,  von der Feuerwehr aus Haßmersheim, Neckarmühlbach, Hochhausen sowie der Werksfeuerwehr Motip Dupli. Auch das  DLRG und das  Rote Kreuz waren mit von der Partie und sorgten für die Sicherheit der Sportler.
Dr. Bernhard Johmann stand als Arzt zur Verfügung und kam zum Glück kaum zum Einsatz, den der Wettbewerb lief ohne größere Verletzungen ab.

Bei der Siegerehrung dankte der Sporfreunde-Chef Steffen Frey allen Hauptsponsoren, darunter die Firma Motip-Dupli, die Sparkasse Neckartal-Odenwald und die Firma KODIN für die Unterstützung des Wettbewerbs.

Frey lobte die vielen Teilnehmer und bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern auf der Strecke und am Sportplatz, sowie bei der Bevölkerung  für das Verständnis und die Unterstützung der Athleten.

 

Additional information